Das Hobby zum Beruf gemacht

Das Hobby zum Beruf gemacht

Nach dem ersten Weltkrieg setzte in der Landwirtschaft schrittweise die Motorisierung mittels maschinenbetriebenen Zugmaschinen ein.
Als Folge dessen gab es eine enorme Arbeitserleichterung sowie eine damit verbundene Produktionssteigerung.
Viele Landwirte und Gutsbesitzer konnten vom Kauf überzeugt
werden, sodass sich Firmen wie Fendt oder Deutz einen Namen
machen konnten. Die Firma Deutz AG setzte 1927 einen wichtigen
Meilenstein zum Beginn der Serienfertigung mit Dieselmotoren.
Viele Traktoren sind heute begehrte Sammelstücke und erliegen
der Faszination durch ihre Einzigartigkeit. Armin Schütz hat sich
diese Faszination zum Hobby gemacht und bereitet diese Schätze
wieder auf.

Aber auch um die neuere Generation wird sich bei uns
gekümmert. Für alle Landwirte unseres Einzugsgebietes
bieten wir in zweijährigem Abstand eine Hauptuntersuchung
von Landwirtschaftlichen Zugmaschinen an.

Der nächste Termin ist wieder im Frühjahr 2018.